Die Schönheit und Vielfalt unserer Basler Flora entdecken

Ein gemeinsames Projekt des Vereins Flora beider Basel & der Herbarien der Universität Basel
Foto_Jonas_Landolt_inatura

Die beiden Basel haben botanisch viel zu bieten. Gemeinsam setzen sich interessierte Personen, der Basellandschaftliche Natur- und Vogelschutzverband, Info Flora, Pro Natura Basel, Pro Natura Baselland und die Universität Basel für lokale Pflanzenvielfalt ein. Das Projekt «Flora beider Basel» des gleichnamigen Vereins in Zusammenarbeit mit den Herbarien der Universität verfolgt das Ziel eine aktuelle Übersicht über die botanische Vielfalt in den beiden Basel zu schaffen.

Warum sind Infos über die aktuelle Verbreitung wichtig?

asdf

Funde von engagierten Personen sind für den Naturschutz ausserordentlich wertvoll. Anhand diesen konnten in der Vergangenheit bereits vor diesem Projekt negative Entwicklungen frühzeitig erkannt und entsprechende Massnahmen ergriffen werden. Langfristig bilden die Ergebnisse des Projekts eine fundierte Grundlage für beispielsweise die Ausarbeitung von kantonalen Aktionsplänen zum Schutz gefährdeter Arten oder der Erstellung eines nationalen Atlas.

Um was geht es genau?

Interessierte Personen helfen mit, das Wissen über die regionale Flora zu verbessern und dem Naturschutz eine wichtige Arbeitsgrundlage zu liefern. Dafür wird die Aktion «botanischi Läckerli» lanciert: Freiwillige teilen ihre botanischen Highlights und zusätzliche Arten mit genauen Fundortkoordinaten mit uns. Weitere Aktionen folgen in den kommenden Monaten.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Gerne können Sie die Geschäftsleitung des Projekts Ramon Müller (ramon.mueller(at)unibas.ch) kontaktieren. Wir stehen Ihnen auch gerne bei Fragen sowie für eine persönliche Beratung zur Verfügung.

Mitglieder Flora beider Basel

Sponsoren des Projekts

Interesse mitzuwirken?

Wir freuen uns über Ihre Mail an:

ramon.mueller-at-unibas.ch

Wir stehen Ihnen auch gerne bei Fragen sowie für eine persönliche Beratung zur Verfügung.

 

Wünschen Sie Einblicke ins Projekt?

Folgen Sie uns auf:

Instagram

Facebook